Hiob ist wohl eine der bekanntesten Personen aus der Bibel. Er musste in seinem Leben sehr viel Lied ertragen, aber erlebte auch Wiederherstellung.

Anhand seines Beispiels setzen wir uns mit dem Thema Leid weiter auseinander:

Woher kommt Leid? Wie gehe ich mit Leid im eigenen Leben um? Wie begegne ich Menschen die leiden? Wie kann ich Hoffnung auf Wiederherstellung im eigenen Leid haben? Und wie kann ich Gott in schwierigen oder leidvollen Situationen vertrauen?

Wir wollen uns gemeinsam menschliche „Hiobsbotschaften“ aus Gottes Perspektive anschauen und von Hiob’s Botschaften lernen.

Sonntag, 14. 21. und 28. Februar um 10 Uhr

Schluss der Serie am 28. März: „Gott hat das letzte Wort und Hiob erlebt 4 Überraschungen“